MZ

 

Home
Nach oben

Ich wollte schon immer mal das Gespannfahren ausprobieren, und als ein Freund sein arg gebrauchtes MZ-Gespann anbot, schlug ich zusammen mit Friedrich zu:

MZ ETZ 251, Bj. 89; damals als Solomaschine noch in der DDR verkauft.

Im Sommer 2003 hatten wir genug ausprobiert und haben die Maschine wieder an einen Freund verkauft.

Der will den das heruntergewirtschaftete Teil komplett restaurieren - ich bin gespannt.

MZ_bei_Klaus2 Kopie.JPG (78831 Byte) Aufbruch zur ersten Fahrt als neuer Besitzer.
Friedrich_MZ_Picknick Kopie.JPG (33235 Byte) Picknick während einer Tour.
Friedrich_Nora_MZ_Picknick Kopie.JPG (38318 Byte) Nora fand Gespannfahren und Picknicken gut.
Friedrich_Nora_MZ_XT_Picknick Kopie.JPG (51583 Byte) Das Beste am Motorradfahren sind halt die Pausen....
MZ_Friedrich_Picknick Kopie.JPG (32342 Byte) ... oder seh' ich das falsch?
 

Trotz fehlender Schräglage macht Gespannfahren echt Spaß, und wer glaubt, das wäre ja wie Autofahren, liegt total falsch.  Es ist anders als Solofahren, aber wie ein Auto fühlt sich ein Gespann wahrhaftig nicht an.

Wenn man mit dem Ding geradeaus fahren will, fährt es immer um die Ecke (auch ein richtig eingestelltes klassisches Gespann läuft eigentlich nur bei einer Geschwindigkeit genau geradeaus), wenn man aber eine Kurve fahren will, dann will es doch lieber geradeaus fahren.

So kommt nie Langeweile auf, trotz der geringen Motorleistung.